Leitidee

Bei meiner Arbeit gehe ich von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Das bedeutet für mich, dass jede Persont Teil eines Ganzen ist, eines Systems, auf das er reagiert. Die entwickelten Lösungsmöglichkeiten werden als stimmig und wertvoll erlebt, können aber auch erschüttert werden und nicht mehr ausreichend sein, wenn es zu Umbrüchen im Leben kommt. Zudem beschäftige ich mich seit Jahren mit den psychestabilisierenden meditativen Techniken der PrärieIndianer und der Übersetzung ins europäische Coaching, ohne dem Schamanismus anzuhängen, sowie der modernen Achtsamkeitsmeditation von Thich Nath Than. 


Dreh- und Angelpunkt meiner Tätigkeit als Traumatherapeut (HPG), Heilpraktiker für Psychotherapie und Coach ist für mich die Fähigkeit zur Selbstheilung eines jeden Individuums. Jede Person hat wertvolle Erfahrungen gemacht, an die sie bei Problembewältigungen anknüpfen kann, nur manchmal wissen wir davon nichts mehr, oder ein oder mehrere Erlebnisse erschüttert uns so, dass diese Fähigkeit im wahrsten Sinne verschüttet wird. Diese Fähig-keiten wieder freizulegen und neue hinzuzulernen ist der eigentliche Sinn jeglicher Therapie und Beratung.  Dazu braucht es bei aller Verzweiflung den Mut und die Kraft, neue Lösungsmglichkeiten zu erforschen und auszuloten. Dies kann in besonders achtsamer, wertschätzender und effektiver Art und Weise bei therapeutisch ausgebildeten Gesprächspartnern gelingen.



Ihr 

Gerd Günther